Chronologie 2010

Dieses Jahr stand ganz im Zeichen des Jubiläums              

und so war es auch das bestimmende Thema für die traditionelle "Große Modelleisenbahnausstellung" im November diesen Jahres, die wieder mehrere tausend Besucher in den Bann zog.

Neben unseren stationären Anlagen in den Spurweiten H0e, TT, H0 und G war natürlich wieder die Demonstrationsanlage ein besonderer Anziehungspunkt, weil wir in 21 Bildern die Höhepunkte der Fahrzeugparaden aus Anlass des 100. bzw. 150. Jubiläums der Eisenbahnen in Deutschland nach gestalteten und einen kurzen Ausblick auf die Züge der Gegenwart geben konnten.  

Wir möchten daher an dieser Stelle allen Modellbahnfreunden von Mainz über Uettersen bis Dresden und Umgebung sowie auch den Modellbahnfirmen Piko und Liliput Dank sagen,die uns uneigennützig Fahrzeugmodelle zur Verfügung gestellt haben. Es ist ganz klar, dass ohne diese Unterstützung eine solche Show gar nicht möglich gewesen wäre.
Das gilt sinngemäß auch für die Vitrinen-Show, die die Ausstellung bereicherte, und die eine Zugparade durch die Modellbahnepochen von I bis V dokumentierte.

Von unserer "Jubiläumsparade" haben wir eine Video-Aufnahme auf CD verfügbar, die wir Interessenten gerne zur Verfügung stellen.

Ansonsten wollen wir nur ein paar Eindrücke durch die nachfolgenden Bilder vermitteln.
                                                      

                                            Ausschnitte aus der Fahrzeugparade auf der Demonstrationsanlage

nach oben

                                                       

                                                Das zukünftige Bahnbetriebswerk der H0-Anlage mit der "ersten" Lokparade

nach oben

  Die TT -  Jugendanlage präsentierte sich mit einem neuen Modul und Zugfahrten in die zweite Ebene

                                   

Auch an dem alten Gaswerk Radeburg der H0e - Anlage gibt es 2011 noch einiges zu tun! 

                                                             

nach oben

Das Brückenbauwerk, an dem unser Mitglied Dr. P. Höhn während der Ausstellung 2009 gebaut hat konnte in diesem Jahr in eine Anlage
integriert werden, wie ein kleiner Ausschnitt aus der Anlage nach amerikanischen Motiven zeigt:

                                                               

nach oben